Mittwoch, 12. August 2015

Thank you for the music

Nein, besonders musikalisch bin ich nicht. Wahrlich  nicht. Vermutlich eine tiefsitzende Psychose, die begründet liegt in der Entrüstung meiner Klassenlehrerin in der 1. Klasse, die meine Aufnahme in den Chor verweigert hat mit der Begründung, ich könne nicht singen.
 
Das saß.
Seitdem hat meine bis dahin große Begeisterung zu singen, einen argen Dämpfer bekommen.
 
Als sie mich dann in der 3. Klasse verwirrt ansah im Musikunterricht und fragte, warum ich eigentlich nicht im Chor sei, und dass ich da unbedingt mitmachen müsste, wusste ich auch als 8 Jährige schon:
 
Ich bin kein Callya Paket, dass man zu - oder abbuchen kann, wie es einem gerade in den Kram passt.
 
Leider war ich dann viel zu busy und musste ihr freundliches Angebot ausschlagen. Auch mit 8 hat man ja Prinzipien, wa?
 
 
Dieses Erlebnis hat allerdings eines nie ändern können:
 
Meine Liebe zur Musik.
Und damit meine ich nicht meine Unmusikalität und verzweifelte Versuche, Blockflöte zu spielen, ein A von einem Gis unterscheiden zu können oder ohne Probleme einen Kanon mit zu singen.
 
Nein.. ich meine meine Liebe zu Liedern.
Ich hatte schon immer diesen Zwang, mir die Texte erschließen zu müssen, um zu entscheiden ob ich das Lied gut oder schlecht finde.
Mir reicht kein Ohrwurm, ich brauch die Message dahinter.
 
 
 
 
 
Wie ich mich fühle oder in welcher Lebenssituation ich mich auch befinde- das zeigt sich am Besten daran, welche Musik ich aktuell höre. Oder welches Lied tausendfach hoch und runter läuft und von mir mitgegröhlt wird.
 
 
 
Es gibt da eine Liste von Liedern, die könnte ich ständig hören.
 
 
Ganz oben auf meiner Liste:
 
Endlich sehe ich das Licht von Monrose
 
Drift away von Dobie Gray.
 
Tears in heaven und Beautiful Tonight von Eric Clapton.
 
Geweint vor Glück von Pur.
 
Oder.. eigentlich alles von Abba.
 
 
 
Und Abba sind es, die ich heute hier bemühe.
 
THANK YOU FOR THE MUSIC.
 
 
An dieser Stelle möchte ich gern ein DANKE aussprechen an all die unter euch, von denen ich weiß, dass sie das hier lesen.
Die, die in den letzten Monaten nicht nur Sonnenstrahlen per Paket geschickt haben (und das meine ich wortwörtlich, ich hab tatsächlich ein Paket voller Sonnenstrahlen bekommen!!! <3 )-
 
nein, mein DANKE geht heut an all euch, die ihr in den letzten Monaten dazu beigetragen habt, dass die Musik nicht verklingt.
Dass der Mut und der Kopf oben bleiben konnten, trotz Rückschlägen und bitteren Erfahrungen- dass ich meine Kreativität ausleben durfte in all dem- und ihr immer nette Worte gefunden habt.
 
 
Als ich so gar nicht damit gerechnet hab, durfte ich probenähen für unfassbar tolle Labels und war plötzlich in Stammteams drin, von denen ich nicht mal gewagt habe laut zu denken. Nur still und leise und heimlich, wenn ich abends im Bett lag und nicht einschlafen konnte.
 
Und jedes Mal sind es dieselben Gesichter, die neben Kommentaren unter meinen Postings auftauchen und sich mit mir freuen, mir Rückmeldung geben- und mit jedem kleinen netten Kommentar Sonnenstrahlen schicken.
 
Es sind diese Momente, die mir geholfen haben, weiterhin "beschwingt" zu bleiben und dem Leben Farbe einzuhauchen. Zumindest stofflich.
 
Ich danke euch von ganzem Herzen. <3
 
Jac. Susn. Ilka. Dani. Sandra. Andrea. Anna. Susann. Mama Mone. Grusche.
Meine Herzen von Herz an Herz.
 
Da sind noch viele andere Namen, die genannt werden müssten. Ich denke, ihr wisst, wer gemeint ist. 
 
 
<3 DANKE <3
 
 
 
Mein Kleid entstand ganz am Ende vom Probenähen für Lady Shushu von Schnittgeflüster.
Zugeschnitten war es allerdings als erstes. Nur das elastische Einfassband hat einfach so lange mit der Post gebraucht dass es erst ganz am Schluss fertig wurde.
 
Den schwarz weißen Jersey habe ich in einer Fb Gruppe ertauscht. Jemand konnte so gar nichts damit anfangen und wollte ihn tauschen. Ich hab mich sofort verliebt- ohne zu wissen was ich draus machen will.
Bis zum Probenähen von ShuShu. Und dann wusste ich was ich will. Ein ShuShu Dress. Mit Taschen.
Und... ich habs geschafft.
 
Ich hab mich getraut.
Dani hat gesagt: MACH MA.
Ja.
Hab ich dann auch.
 
Und ihr bekommt heut das Tutorial dazu.
(siehe unten ganz am Ende dieses Postings)
 
 
 
 
Das wars für heut von mir.
Natürlich geht's damit zu RUMS.
Auch wenn ich nicht weiß, ob ich so viel Begeisterung auslösen werde wie letzte Woche mit meinem Frozen- Shirt, aber das Risiko geh ich ein :-D
 
Herzlichst und voller Sonnenstrahlen
 
Eure 
 
Bella
 
 
 
 
 
 
***************************
Tutorial zum Shushu Dress nach Love, Bella
 
 
 
Als erstes sucht ihr euch ein Top, das absolut gut sitzt und zieht es an.
Ich habe in diesem Fall ein bereits genähtes Top nach dem Schnittmuster HÄÄÄÄÄMD von Schnittgeflüster nehmen können.
Anhand dieses Schnittmusters erkläre ich auch, wie ihr euer Shushu Dress nähen könnt.
 
 
Also: Gut sitzendes Top anziehen und an der Stelle, an der ihr den Rockteil sitzen haben wollt (Hüfte habe ich gewählt), markieren durch eine Sicherheitsnadel.
 
 
 
 
 
 
 
Dann legt ihr das Schnittmuster HÄMD auf euer Top und markiert euch auf dem Schnittmuster die Stelle, an der eure Sicherheitsnadel am Top sitzt.
 
Dann zieht ihr euch unterhalb dieses Punkts eine Linie, da ihr ja noch Nahtzugabe braucht um Oberteil und Rockteil aneinander zu nähen. Bei mir ist das die graue Linie direkt über dem Wort HÄMD auf dem Foto.
 
 
 
 
 
Dann übertragt ihr euch das Ganze auf Backpapier, bis einschließlich eurer gezogenen Linie.

 
 
 
 
Ich habe mir einen tieferen Rückenausschnitt gewünscht, daher habe ich mir mit dem Lineal eine Linie gezogen die direkt in den Träger übergeht und habe dann unten einen kleinen Bogen gemacht, um wieder auf den Bruch zu treffen:
 



 
Hier noch mal mit Beschriftung:


 
Dann schneidet ihr das Schnittmuster aus. Erst mit dem normalen Ausschnitt für vorne und übertragt das so auf euren Stoff, natürlich im Bruch.
Anschließend schneidet ihr den Rückenausschnitt aus, sodass euer Schnittmuster nun so aussieht:

 
Auch das übertragt ihr auf den Stoff, natürlich wieder im Bruch.
 
Nun habt ihr 1 Vorderteil und 1 Rückteil
 
Dazu  braucht ihr nun nur noch die Teile für den Shushu Rock und schon kann es los gehen.
 
Wichtig dabei: Den Shushu Rock NICHT an den Seiten zusammen nähen! Nur Taschen aufnähen/annähen, das wars erstmal beim Rockteil.
 
<3
 
Jetzt geht's los mit dem Top:
 
Als erstes näht ihr die Träger oben  zusammen:


Jetzt beginnt ihr, die Armausschnitte mit dem elastischen Einfassband zu versehen.
Dazu steckt ihr die ersten 2-3 cm des Einfassbandes am einen Ende des Armausschnitts fest. Natürlich solltet ihr darauf achten, dass beim Falten die schöne Seite außen ist.


 
 Dann näht ihr das Einfassband fest. Näht 1-2 cm einfach nur vor zurück vor zurück damit es nicht verrutschen kann.


 
 
 Wenn ihr dann am Anfang dein Einfassband verriegelt habt, (also durch vor zurück vor nähen), dann müsst ihr das Einfassband beim Festnähen stramm ziehen. Dabei müsst ihr aber auch drauf achten, dass es wirklich vorn und hinten akkurat liegt und ihr beide Seiten festnäht- und auch der Jersey zwischendrin nicht wegrutscht. Auftrennen von Einfassband ist absolut NICHT SCHÖN!!

 
 Schöööön stramm  ziehen! Nur so liegt es hinterher gut an .
 
 
 Das macht ihr auf beiden Seiten der Armausschnitte.


 
Erst jetzt näht ihr die Seiten zusammen:
 


Sooo sieht das Ganze nun aus:

 
Falls es nun am unteren Ende deines Häääämds so aussieht, so korrigiert das einfach, indem ihr es gerade abschneidet.
 
 
 So hier :



Nun muss das Rockunterteil an das Oberteil.
Dazu bringt ihr die beiden Teile (Vorderteil wie Hinterteil) auf die Breite des Oberteils, so wie es im Ebook Shu Shu beschrieben ist, entweder mit Kellerfalten oder aber mit Raffung.
 
Achtet darauf, dass ihr am Schluss ein klein wenig Stoff rechts und links überstehen lasst, damit ihr später gut dort die beiden Rockteile zusammen nähen könnt, nachdem ihr sie an das Oberteil genäht habt.
 
 
Einmal rundherum nähen ( ich hab eine Ovi, daher geht das fix und sieht schön aus)
 
 Nun näht ihr Vorderteil und Hinterteil des Rocks zusammen wie hier auf dem Foto mit Stecknadeln gezeigt
 
 
 
Tataaa... nun müsst ihr nur noch den Rocksaum und den Halsausschnitt schön machen.
Wie das beim Rockteil geht, ist natürlich im Ebook erklärt.
Für den Halsausschnitt könnt ihr nun ebenfalls mit elastischem Einfassband arbeiten, damit es auch vorn und hinten gut anliegt und keiner in den Ausschnitt gucken kann (egal welchen ;-)
 
Und nun sollte euer Kleid ungefähr so aussehen:
 
 
 
 
Herzlichen Glückwunsch, es ist ein

SHU SHU DRESS!!
 
 Ich hoffe sehr, dass euch mein Tutorial und auch meine Idee des Shu Shu Dress gefällt und die ein oder andere es nach macht. Ich würde mich sehr sehr sehr über Bilder freuen!
 
 
Herzlichst,
 
Eure Bella









Kommentare:

  1. Tolles Kleid und hey Bella ich hab zu danken <3 <3 <3

    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bella,

    von Herzen nehme ich dich in den Arm und drücke dich ganz fest!!!!

    Deine Susn - nicht mehr lange, dann ist September... <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ..und dann werde ich dich sehr fest sehr lange drücken.
      Ohne Worte.. <3

      Löschen
  3. Bei mir löst es Begeisterung aus :) Ein wunderschönes Kleid.

    AntwortenLöschen
  4. Ein total schönes Kleid! Sieht toll aus an dir!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Bella, das Kleid ist toll geworden...und der Rückenausschnitt ist spitze...♡LG Anja

    AntwortenLöschen
  6. Toll, Bella 💗 ich liebe dein Kleid. Und wunderschöne Bilder! LG, Anna

    AntwortenLöschen
  7. Schwarz: mag ich nicht.
    Weiß: mag ich nicht.
    Dein Kleid: mag ich sehr!
    Du hast es wieder geschafft, dass ich etwas großartig finde, das ich normalerweise furchtbar finden müsste. Wie machsten das?! :-) Sehr bezaubernd, sehr süß und girly, aber dann durch die Farben und den Rückenausschnitt wieder total lässig und cool! Genau so weitermachen, Bella! Grüßle, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi, ich hab KEINE Ahnung... ich weiß nur, dass ich immer erst dann losnähe, wenn das Bild in meinem Kopf stimmt und mein Bauch kribbelt. Solange mein Bauch unsicher ist und das Bild nicht stimmt, nähe ich nichts... offenbar scheint das ganz gut zu funktionieren :-D

      Löschen
  8. Liebe Bella, wie findest Du nur immer diese tollen Worte 😍 drück Dich ganz dolle man sieht Dir an das ganz viele Sonnenstrahlen angekommen sind so bezaubernde Bilder , ein Kleid zum verlieben und ein neues Top Model ❤❤❤ freu mich riesig auf September Dicker Kutscher Andrea

    AntwortenLöschen
  9. toller text
    tolles kleid
    tolle fotos
    und abba ist sowieso toll :-)
    lg andrea

    AntwortenLöschen
  10. Ein ganz ganz tolles Kleid!! ♥
    Liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  11. Jetzt bin ich doch tatsächlich gestern mit den Pänz eingeschlafen und komme erst jetzt zum Lesen. Du Liebe <3

    In Wahrheit habe ich Dir zu danken. Für ganz viel Inspiration. Für Mut und Kampfgeist. Für Deine Ehrlichkeit. Und für mindestens einen Ohrwurm, mit dem ich heute durch den Tag tanze <3

    Let the Sunshine in. ;-)

    Bisous, Sandra

    AntwortenLöschen
  12. Du bist so zauberhaft. Ich mag dich gerne sehen und lesen und bleib dir noch was treu. Herzerfrischen, tiefgründig ehrlich. Auch wenn ich dich nicht kenne. Uch mag dich. Mach weiter so.

    LG
    Nina

    AntwortenLöschen

Bienvenue und HALLO!
Ich freue mich immer über Kommentare und liebe Worte!
Alles Liebe,

Bella